Forum Bildungspolitik in Bayern

 

Das Forum Bildungspolitik in Bayern e.V. ist ein Zusammenschluss von über 40 Organisationen aus Bayern aus dem Bildungsbereich und darüber hinaus. Eltern und Schüler/innen sind in ihm ebenso vertreten wie Lehrer/innen, kirchliche Verbände und Organisationen aus dem außerschulischen Bereich. 

Zum Selbstverständnis des Forum Bildungspolitik gehört: Bildung ist das Fundament für die Zukunft jedes Einzelnen und unseres Gemeinwesens. Lebensqualität, wirtschaftliche Stabilität, soziale Balance, Demokratiefähigkeit, Werteakzeptanz und Daseinsvorsorge sind wesentlich eine Frage von Bildung und Erziehung. Bildungspolitik muss deshalb in der Gesamtpolitik einen zentralen Stellenwert haben. Um das zu erreichen, bedarf es der ständigen Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung durch unmittelbar Betroffene. Das 1991 gegründete Forum Bildungspolitik in Bayern stellt sich dieser Aufgabe, weil es sowohl über den notwendigen Sachverstand als auch über einen breiten Erfahrungshintergrund verfügt. Im Einzelnen konzentriert sich das Forum auf folgende Aufgaben: 

  

  • Die Erörterung zentraler Bildungs- und Erziehungsfragen, die sich angesichts des stetigen Wandels in Gesellschaft, Wirtschaft und Familie stellen.
  • Die Entwicklung kritisch-konstruktiver Forderungen an die Politik zur Verbesserung des Bildungs- und Erziehungswesens.
  • Die Vertiefung gemeinsamer Überzeugungen in den einzelnen Organisationen, um bildungspolitische Themen und Kräfte zu bündeln. 

 

Montessori Bayern war 1991 Gründungsmitglied des Forum Bildungspolitik. Es hat das Forum darüber hinaus wesentlich mit geprägt. Unser ehemaliges Vorstandsmitglied Brigitta Berger-Thüre war von 2008 bis 2014 eine der beiden Stellvertretenden Sprecher/innen des Forums. Bis 2016 hatte Wibke Stock als Aufsichtsratsmitglied von Montessori Bayern dann diese Position inne.

Auch inhaltlich hat das Forum Bildungspolitik in Bayern zahlreiche Themen besetzt, die für Montessori Bayern von Bedeutung sind: Von der Inklusion, über Fragen zu Notengebung bis hin zur besseren Finanzierung von Privatschulen. Gerade der Zusammenschluss von über 40 sehr unterschiedlichen Verbänden gibt diesen Forderungen zusätzlichen Schub und lässt uns zusätzliche Verbündete für unser Anliegen gewinnen.

Weitere Infos: www.forum-bildungspolitik.de