Die Montessori Stiftung

Die Stiftung – für die Zukunft unserer Kinder

Wir sind die Stiftung von derzeit 160 Montessori-Kindergärten und -Schulen im Freistaat Bayern.
Unser Stiftungszweck ist die Förderung der Montessori-Pädagogik in Bayern.

Unser Ziel ist die nachhaltige Sicherung der profil- aber nicht profitorientierten Schulen in der Gesellschaft von morgen. Lassen auch Sie sich anstiften! Es gibt viele Möglichkeiten, die Montessori Bayern Stiftung zu unterstützen, beispielsweise mit Spenden und Zustiftungen. So kann jeder eine persönliche Mitverantwortung übernehmen, denn an den Montessori-Einrichtungen erhalten die Kinder die Chance für den Aufbau einer bewussten und reflektierenden Persönlichkeit!

Vorstand der Stiftung

Alceste Avonda, Geschäftsführerin im Montessori Landkreis Freising e. V.
Günter Matthes, Unternehmensberater und Aufsichtsrat im Montessori Bayern Landesverband
Ulrich Reinhard, Lehrer an der Montessori-Fachoberschule München (MOS München)

In Verwaltungsaufgaben wird der Stiftungsvorstand durch die Geschäftsstelle des Montessori Landesverbandes unterstützt. Die Anlage des Stiftungsvermögens und die Vermögensverwaltung liegen in den Händen der Stiftung "Stifter für Stifter".


Die Aufgaben der Montessori Bayern Stiftung

Mit den Stiftungsmitteln wird die Montessori Bayern Stiftung sowohl den Betrieb der von den Mitgliedsorganisationen getragenen Schulen, Kinderhäuser und aller weiteren Einrichtungen unterstützen als auch besondere Projekte fördern.

Die Schwerpunkte dieser Projektarbeit:

1. Die Förderung ausgewählter Forschungsvorhaben im Zusammenhang mit der Montessori-Pädagogik
Es ist uns ein besonderes Anliegen, das pädagogische Konzept Montessoris auch im Hochschulbereich zu etablieren, um die vielfältigen Möglichkeiten der Montessori-Pädagogik zum festen Bestandteil in der Ausbildung junger Pädagogen werden zu lassen. Langfristiges Ziel ist die Schaffung eines Montessori-Lehrstuhls, mit dem unsere Pädagogik im Schul- und Ausbildungssystem Bayerns institutionalisiert werden kann.  
   
2. Die Unterstützung ausgewählter Projekte der Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft
Ein wichtiger Schwerpunkt der Montessori-Pädagogik ist es, Kinder und Jugendliche auf die Anforderungen der modernen Wissensgesellschaft vorzubereiten. Maria Montessori hat dies in ihrer Vision des Erdkinderplans beschrieben. Verständnis für die wirtschaftliche Realität entwickeln die Jugendlichen bei betrieblichen Praktika und vielen weiteren Kontakten mit Betrieben beispielsweise im Rahmen von Schülerfirmen.

3. Die Leistung einzelner Schüler und Schülerinnen besonders zu würdigen
Kriterien für die Vergabe individueller Stipendien können neben sozialen Gesichtspunkten auch besondere Leistungen, etwa im Rahmen schulinterner Projekte oder bei der Erstellung der sogenannten „Großen Arbeit“ sein.


Die Satzung der Montessori Bayern Stiftung


Montessori – das Prinzip für Erziehung und Leben

„Das Kind ist nicht ein Gefäß, das wir mit unserem Wissen angefüllt haben und das uns so alles verdankt. Nein, das Kind ist der Baumeister des Menschen, und es gibt niemanden, der nicht von dem Kind, das er selbst einmal war, gebildet wurde.“